Alle Getauften bilden das "Volk Gottes". Durch die gewählte Gremien nimmt es Mitverantwortung und Mitgestaltung für das kirchliche Leben am Ort wahr.
Die beratenden und mitentscheidenden Gremien im Pfarrverband sind:

  • Die Pfarrgemeinderäte mit ihren Sachbereichen

    Die Pfarrgemeinderäte sind für vier Jahre gewählt. Ihre Aufgabe ist die Beratung der hauptamtlichen Seelsorger in pastoralen Fragen sowie die eigenverantwortliche Mitsorge für das Leben der Pfarrgemeinden.

    Die Pfarrgemeinderäte treffen sich etwa monatlich. Die Sitzungen sind öffentlich. Protokolle in den Schaukästen geben Auskunft über die laufende Arbeit.

  • Die Kirchenverwaltungen

    Die Kirchenverwaltungen sind für sechs Jahre gewählt. Zusammen mit dem Pfarrer bzw. dem von ihm delegierten Kirchenverwaltungsvorstand sorgt die Kirchenverwaltung für die materiellen Voraussetzungen der Seelsorge in der Pfarrei bzw. im Pfarrverband.

    Die Kirchenverwaltungen tagen etwa alle zwei Monate in nichtöffentlicher Sitzung.

  • Der Pfarrverbandsrat